Progressive Muskelentspannung

 

 

 

 

Die menschliche Kraft

besteht nicht in den Extremen

sondern in ihrer

Vermeidung.

-Ralph Waldo Emerson-

 

 

 

 

Der amerikanische Arzt und Psychologe Edmund Jacobson (1885-1976) beobachtete während seiner Konsultationen, dass innere Anspannung, Unruhe, Stress sowie Angst-und Schmerzzustände seiner Patienten unwillkürlich Anspannung ihrer Muskulatur auslösten. Daraus folgerte er, dass die Umkehr dieser Funktion, also ein bewusstes und gezieltes Herbeiführen von muskulärer Entspannung auch ein körperliches Ruhegefühl und seelische Entspannung eintreten lassen müssten.

Daraus entwickelte er das Entspannungsverfahren "Progressive Muskelentspannung" (PMR), der zugrunde liegt, dass es die Wechselwirkung zwischen den Spannungszuständen von Körper, Geist und Seele ermöglicht, dass der Mensch selbst eine Veränderung seines Befindens und Verhaltens herbeiführen kann und somit nicht ohn-mächtig, im Sinne von "ohne-Macht-sein" seinen Problemen ausgeliefert bleibt.

Während der Übung spannt der Anwender zunächst 24 verschiedene Muskeln seines Körpers bewusst an  nimmt das Gefühl der Anspannung bewusst wahr und entspannt die Muskulatur wieder um im Gegensatz dazu nun das entspannte Körpergefühl wahrzunehmen und sich einzuprägen.

Durch das Wahrnehmen und Einprägen der Muskelzustände von Anspannung und Entspannung kann sich im Laufe der Zeit ein "Muskelzustands-Sinn" entwickeln, der es dem Anwender immer schneller und zuverlässiger ermöglicht, angespannten Situationen mit Entspannung zu begegnen. Im Laufe des Übungszeitraumes werden die Anspannung-/Entspannungsbewegungen soweit zusammengefasst, dass nur noch eine einzige Anspannungsbewegung als Auslöser für die Entspannung nötig ist. So kann die Anwendung der PMR absolut alltagstauglich und universell einsetzbar werden.

Auch die Progressive Muskelentspannung sollte bei einem erfahrenen Anleiter erlernt werden, da auch hier viele kleine und große Fehler gemacht werden können, die ein effektives Erlernen erschweren oder verhindern könnten.

Jeder Mensch reagiert mit individuellen Reaktionen , Empfindungen und Erfahrungen und fühlt sich sicherer, wenn diese durch eine einfühlsame Reflexion mit seinem Anleiter unmittelbar geklärt werden können.

......damit der Mensch lernt, sein eigener Herr zu sein !

 

-Edmont Jacobson-